rettungshunde_header_01.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
RettungshundearbeitDie Rettungs-Hunde vom Deutschen Roten Kreuz

Die Rettungs-Hunde vom Deutschen Roten Kreuz

Rettungs-Hunde waren früher wichtig für Sanitäter im Krieg.
Danach hat der Rettungs-Hund an Bedeutung verloren.
Viele Jahre gab es nur ein paar Rettungs-Hunde in unserer Berg-Wacht.
Aber heute gibt es wieder verschiedene Aufgaben für Rettungs-Hunde.

Ansprechpartner

Herr
Jörg Schrader

Tel. 04131 - 988 251

Herr
Joachim Elspaß

Tel.: 04131-988 111

heimleitung@altenheim-adendorf.de

Röntgenstraße 34
21365 Adendorf

Jeder Rettungs-Hund hat ein eigenes Herrchen.
Diese Person nennt man:
Rettungs-Hunde-Führer.
Rettungs-Hunde-Führer sind Teil vom Sanitäts-Dienst.
Also in der Bereitschaft vom Deutschen Roten Kreuz.
Rettungs-Hunde müssen viel lernen und üben.
Dafür sorgt das Herrchen.
Der Rettungs-Hunde-Führer.
Der Hund gehört dem Rettungs-Hunde-Führer.

Rettungs-Hunde haben sehr wichtige Aufgaben.
Sie können verschiedene Dinge besser und schneller als Menschen.
Sie suchen zum Beispiel vermisste Personen.
Im Wald oder auch wenn ein Haus eingestürzt ist.
Für diese und andere Einsätze brauchen wir die Rettungs-Hunde.

Die DRK Rettungshundestaffel Lüneburg

Die DRK Rettungshundestaffel Lüneburg besteht seit Ende 1999 und hat sich im August 2009 weitestgehend neu formiert. Wir bilden ehrenamtlich Hunde und ihre Hundeführer zu einsatzfähigen Rettungshundeteams aus, die in regelmäßigen Abständen nach DIN13050 in verschiedenen Bereichen auf ihre Einsatzfähigkeit von unabhängigen Prüfern überprüft werden. Nach erfolgreich bestandener Prüfung ist ein Rettungshund einsatzbereit.

Sie möchten mehr über die Rettungshundestaffel erfahren? Dann lesen Sie hier weiter.